Deutsche Version  English version

Gongs in der Klangmassage

Der Gong kann als Sonderform einer Klangschale bezeichnet werden und gehört mit seiner Klang-Charakteristik zur gleichen Familie. Er wird aus einer Bronzelegierung gefertigt.

Durch die spezielle flache Form des Gongs entsteht eine wesentlich intensivere Klangentwicklung und Klangabstrahlung als bei den Klangschalen. Dadurch bedingt sich ein besonders achtsamer Einsatz des Gongs für die Klangmassage.

Einsatzbereiche in der Klang-Massage-Therapie und Klangpädagogik nach Peter Hess® sind z. B.:
  • Lösen von Blockaden am Körper und in der Aura
  • Harmonisierung und Stärkung der Wirbelsäule
  • Förderung der Durchblutung
  • Reinigung der Aura
  • Energetisieren
  • sicheren Klangschutzraum geben
  • Klang- und Fantasiereisen
  • Meditationen
  • Konzerte
  • körpertherapeutische Settings
  • klangpädagogische Settings

FEN GONG

Der chinesische Fen Gong ist eine nahezu flache Scheibe aus einer polierten Bronzelegierung. Wegen seines strahlenden Glanzes wird er manchmal auch als Sonnengong bezeichnet. Dieser Gong ist nahezu randlos aus einer dünnen, hellgelben Metallplatte getrieben und leicht gewölbt. Dadurch können sich die Schwingungen leichter ausbreiten und der Gong fängt bei stärkerem Anschlagen kräftig zu vibrieren an. Dieser Gong ist in ausgezeichneter Qualität für die Klangarbeit hergestellt.

Er kann beidseitig bespielt, die kleineren Größen bis 55 cm Durchmesser auch gut in der Hand gehalten werden. Die großen Gongs werden im Gongständer aufgehängt. Sie sind wertvolle Begleiter in der Klangarbeit, Klangtherapie und Klangmassage.

Ein Fen Gong eignet sich gut zur energetischen Reinigung von größeren Räumen und ist auch optisch ein Schmuckstück.

TAM TAM GONG

Der Tam Tam Gong (Chinesischer Tempelgong) wird aus einer schweren Metallplatte in Handarbeit getrieben. In seiner fertigen Form besitzt er einen gespannten, geschwärzten Rand und eine geschwärzte Mitte. Dazwischen ist die Scheibe goldglänzend poliert.

Durch diesen nach hinten gekrängten Rand erzeugt der Tam Tam Gong weniger spektakuläre Schwingungen als zum Beispiel ein Fen Gong. Sein Klangcharakter ist voluminös (wuchtig) und reicht von sehr tiefen (große Gongs) bis zu eher höheren Tönen (kleine Gongs). Generell hat der Tam Tam Gong einen eher zentrierenden Ton. Dieser Gong ist in ausgezeichneter Qualität für die Klangarbeit hergestellt.

In einen Gongständer gehängt ist dieser Gong besonders gut für Klangtherapien, Klangmeditationen, Klangkonzerte und zur Schaffung von Klangräumen geeignet.

ZIMBELN

Zimbeln sind immer paarweise an einem Lederband befestigt. Die reliefartigen Muster (z. B. OM-Zeichen oder Glückszeichen) haben symbolischen Charakter und keinen unmittelbaren Einfluss auf den Klang. In der Vorstellung der Tibeter soll sich die Kraft der Symbole über den Klang in der Umgebung verteilen.

Zimbeln haben einen extrem hohen Ton und werden besonders stark im Kopfbereich wahrgenommen. Sie geben Klarheit und Wachheit und werden gerne in der Klangmassage zum Abschluss einer Behandlung eingesetzt.

Die meisten unserer Zimbeln stammen aus Indien und werden dort von Exiltibetern in Handarbeit gefertigt. Nur die von Peter Hess speziell für die Klangmassage fertiggestellten Zen-Zimbeln werden für uns in Nepal gefertigt. Sie werden aus einer Bronzelegierung in Gusstechnik hergestellt, sind von Hand nachgearbeitet und hoch glänzend poliert.

Gong Fertigung

Copyright © 2016 Nepal Importe. Realisiert von virtuell-werben